[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Gemeindeverband Rhaunen.

Personen und Gremien :

  Landesvorsitzender Hans-Jürgen Noss Kreisvorsitzender u.MdL

 
Natur – Sozial – Raum Rhaunelbach „In den Mühlenbitzen“

Auf Einladung des SPD Gemeindeverbandes VG Rhaunen besuchte Dr. Joe Weingarten am 31.08.2017 den Natur – Sozial – Raum Rhaunelbach „In den Mühlenbitzen“ in Rhaunen.

Veröffentlicht am 17.09.2017

Allgemein; Gegen den Strom :

Reimut Schmitt (Berlin)

Johann Georg Elser (4.1.1903 – 9.4.1945)

Elser wuchs in einer württemberger Arbeiterfamilie auf. Er begann 1917 eine Ausbildung zum Eisendreher, die er zwei Jahre später abbrechen musste, und wurde Bau- und Möbelschreiner.

Veröffentlicht am 05.09.2017

Allgemein; Gegen den Strom :

Reimut Schmitt (Berlin)

Hans von Dohnany (1.1.1902 – 9.4.1945)

Hans von Dohnany studierte in Berlin Jura, promovierte 1926 in Hamburg und legte 1928 die Assessorprüfung ab. Zuerst von 1929 bis Frühjahr 1932, dann wieder ab Juni 1933 arbeitete er im Reichsjustizministerium. Zuerst als persönlicher Referent und später Leiter des Ministerbüros von Franz Gürtner sammelte Dohnany systematisch Informationen über nationalsozialistische Rechtsbrüche und Verbrechen in den Konzentrationslagern.

Veröffentlicht am 09.08.2017

Allgemein; Gegen den Strom :

Reimut Schmitt (Berlin)

Ludwig Beck (29.6.1880 – 20.7.1944)

Ludwig Beck trat im März 1898 als Fahnenjunker in das preußische Heer ein und setzte nach dem Ersten Weltkrieg seine militärische Laufbahn in der Reichswehr fort. Im Oktober 1933 wurde er Chef des Truppenamtes im Reichswehr-Ministerium und im Juli 1935 zum Generalstabschef des Heeres befördert. Bis 1938 versuchte er, mit Denkschriften, Aktennotizen und Vorträgen die Außenpolitik Hitlers zu beeinflussen. In seiner kompromisslosen Ablehnung des Kriegsrisikos traf er sich mit Carl Gördeler1).

Veröffentlicht am 05.07.2017

Allgemein; Gegen den Strom :

Reimut Schmitt (Berlin)

Hans Oster (9.8.1887 – 9.4.1945)

Hans Oster nahm als Generalstabsoffizier am Ersten Weltkrieg teil und wurde anschließend in die Reichswehr übernommen, die er 1932 aus persönlichen Gründen verließ. Er arbeitete in den folgenden Jahren zunächst als Zivilangestellter im Amt Abwehr des Reichswehrministeriums und war verheiratet mit Gertrud Knoop, mit der er eine Tochter und zwei Söhne hatte.

Veröffentlicht am 01.06.2017

- Zum Seitenanfang.