Gegen den Strom

Veröffentlicht am 06.03.2017 in Allgemein

Reimut Schmitt (Berlin)

Walter Cramer (1.5.1886 -14.11.1944)

Walter Cramer verfügte als Textilkaufmann und Vorstandsmitglied der Kammgarnspinnerei Stöhr über weitreichende Verbindungen im In- und Ausland. Nach 1933 distanzierte er sich von den Nationalsozialisten. Seine Freundschaft mit dem früheren Oberbürgermeister von Leipzig Carl Gördeler (Siehe Beitrag Februar 2017) brachte ihn früh mit dessen Widerstandsbestrebungen in Verbindung.

Er war verheiratet mit Charlotte Weber und hatte mit ihr zwei Töchter und einen Sohn. Er kannte einige der am Staatsstreich beteiligten Generäle und Offiziere gut und verurteilte zunehmend die Kriegsführung Hitlers. Vor allem unter dem Tod seines einzigen Sohnes, der 1941 in Polen fiel, litt er schwer. Auf Bitten Gördelers stellte er sich für die Umsturzpläne als politischer Beauftragter im Wehrkreis IV (Dresden) zur Verfügung.

Er wurde nach dem gescheiterten Attentat auf Hitler in Leipzig am 22. Juli 1944 verhaftet, von Dresden aus nach Berlin gebracht und im Hausgefängnis der Gestapo in der Prinz-Albrecht-Straße 8 schlimmen Misshandlungen ausgesetzt. Später wurde er in das Berliner Gefängnis Tegel verlegt. Am 14. November verurteilte der Volksgerichtshof ihn zum Tode, am selben Tag wurde er in Berlin-Plötzensee hingerichtet.

Quelle: Peter Steinbach und Johannes Tuchel (Herausgeber): Lexikon des Widerstandes 1933 - 1945

 
 

WebSozis

Besucher:1176402
Heute:6
Online:2

Terminvorschau

SPD Ortsverein Rhaunen

Aktiv zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger
 
 

Aktuelle Nachrichten

DER SPIEGEL
Mit einer Art Hilferuf nach mehr Geld wollte die Verteidigungsministerin die Munitionsbeschaffung für die Bundeswehr ankurbeln. Von Finanzminister Lindner kommt eine Absage - garniert mit harscher Kritik.

Wie die Konservativen beim Thema Zuwanderung keine gemeinsame Linie finden. Warum Kinderärzte das Heulen kriegen. Und wie Deutschland doch noch im WM-Turnier bleiben will. Das ist die Lage am Donnerstagabend.

Besonders viele Kinder erkranken gerade an RS-Viren. Gesundheitsminister Lauterbach rät zur telemedizinischen Beratung - und will die Krankenhäuser kurzfristig entlasten.

Nach schweren Pannen muss die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus im kommenden Jahr wiederholt werden - und in einigen Bezirken auch die Bundestagswahl. AfD und Union geht das nicht weit genug.

SPD, Grüne und FDP regieren seit einem Jahr gemeinsam. Hier sagen Kevin Kühnert, Britta Haßelmann und Volker Wissing, was sie an der Koalition nervt, was sie sich wünschen - und ob sie auf eine Fortsetzung hoffen.

Seit 2017 ist das Handelsabkommen zwischen der EU und Kanada nur vorläufig in Kraft. Von mehreren Staaten fehlte die parlamentarische Zustimmung. Der Bundestag hat das nun nachgeholt.

Eine große Infektwelle macht Kindern und Eltern zu schaffen, Kinderärzte sind überlastet. Gesundheitsminister Lauterbach setzt auf eine kurzfristige Reform der Pädiatrie - aber auch sie wird in diesem Winter kaum helfen.

Einbürgerungen, Fachkräftezuzug, Aufenthaltsrecht für gut Integrierte: Unionsspitze und Ampel beharken sich in Sachen Einwanderung. Nun aber könnten einzelne Unionsabgeordnete Sympathie für die Vorschläge zeigen.

Die Gaspreisbremse kommt, doch manchen in der SPD reicht das nicht: Der Seeheimer Kreis spricht sich nach SPIEGEL-Informationen dafür aus, auch Haushalte mit Öl- und Pelletheizungen zu entlasten - über die Steuer.

Arbeiten, anstrengen, dann klappt es schon mit Karriere und Eigenheim. Was passiert, wenn in der Krise immer weniger junge Menschen daran glauben? Das hören Sie im Stimmenfang.

Oppositionsführer Friedrich Merz verlangt, Hunderttausende abgelehnte Asylbewerber zeitnah zurückzuführen. Grundsätzlich sei Deutschland jedoch auf Fachkräfte aus dem Ausland angewiesen.

Die deutsche Nationalmannschaft hat heute ein Endspiel. Die Frauen haben eine Premiere. Xi Jinping hat versagt. Und das Fernsehen hat eine der ganz Großen verloren. Das ist die Lage am Donnerstag.

Personen und Gremien

  Landesvorsitzender Hans-Jürgen Noss Kreisvorsitzender u.MdL