Wir über uns

Grundsätze und Ziele

Der SPD in der Verbandsgemeinde Rhaunen geht es nicht in erster Linie um die große Politik. Hierzu äußern wir über die Parteigremien und gegenüber unseren Abgeordneten zwar auch engagiert unsere Meinung, jedoch sind unsere Einflussmöglichkeiten sicherlich begrenzt. Uns geht es um das, was uns in der Verbandsgemeinde berührt und was wir zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger erreichen können. Wir vom SPD-Gemeindeverband Rhaunen setzen uns ein,

  • für die konsequente Nutzung der Möglichkeiten, die der Flughafen Hahn bietet,
  • für die Unterhaltung und den weiteren Ausbau der touristischen
  • Infrastruktur,
  • für die Ansiedlung von Betrieben und die Schaffung von Arbeitsplätzen in den bestehenden Gewerbegebieten,
  • für die Jugend- und Sozialarbeit durch Unterstützung der Jugendpflege, sowie die Förderung der Jugendarbeit in den Gemeinden,
  • für die Erhaltung einer effizienten und schlanken Verwaltung mit Sicherstellung der Grundversorgung (Wasser-Abwasser- Feuerwehr- Rettungswesen),
  • für das Wohl und für die Belange unserer älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger durch den Einsatz für ein attraktives Wohn- und Lebensumfeld,
  • für die Stärkung des Schulstandortes Rhaunen mit Grundschule und Integrierter Gesamtschule als Ganztagsschule,
  • für die Realisierung der Hunsrückspange, (L190),
  • für den zügigen Ausbau der L 162 (Rhaunen-Hausen-Woppenroth) und der L 182 (Bundenbach-Rhaunen-Flughafen-Hahn),
  • für die Wiederbelebung der Ortskerne und eine zurückhaltende Vorgehensweise beim Erschließen weiterer Neubaugebiete. Die Innenentwicklung der Dörfer muß absolute Priorität haben.

WebSozis

Besucher:1176285
Heute:12
Online:3

Terminvorschau

SPD Ortsverein Rhaunen

Aktiv zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger
 
 

Aktuelle Nachrichten

DER SPIEGEL
Sie skandieren "Mafia" und werfen der bulgarischen Regierung Korruption vor: In Sofia kam es wieder zu Protesten. Demonstrierende versuchten, in die frühere Zentrale der kommunistischen Partei einzudringen.

Präsidentschaftsbewerber Joe Biden legt seine politische Agenda vor: Er verspricht Billionen-Ausgaben für den Kampf gegen die Klimakrise. Diese sei "eine existenzielle Bedrohung".

Lange war Anthony Fauci die amerikanische Stimme der Vernunft in der Coronakrise. Doch nun ist der Immunologe aus dem Rampenlicht verschwunden. Abserviert - weil er die Agenda des US-Präsidenten Trump stört.

Der US-Supreme Court ist überwiegend konservativ besetzt. Nun liegt die liberale Richterin Ruth Bader Ginsburg erneut im Krankenhaus. Tritt sie ab, könnte Trump eine weitere Stelle besetzen.

Immer wieder werden Afroamerikaner in den USA Opfer von Polizeigewalt. Laut Donald Trump seien diese Fälle zwar "schrecklich". Insgesamt würden aber mehr Weiße durch Schüsse von Beamten getötet.

Die Beziehungen sind weiter angespannt: Donald Trump hat angekündigt, Hongkong in Zukunft wie China behandeln zu wollen. Verhandlungen über ein erneutes Handelsabkommen mit der Volksrepublik schloss er vorerst aus.

Sie werfen ihrem Ministerpräsidenten Betrug und Bestechlichkeit vor: In Israel sind Tausende Menschen auf die Straße gegangen, um gegen Benjamin Netanyahu zu demonstrieren. Auch die Kritik am Corona-Krisenmanagement wächst.

Die chinesische Führung ist überzeugt, dass sie sich in einem Kampf auf Leben und Tod mit den USA und westlichen Ideen befindet, sagt der australische Fernost-Fachmann Clive Hamilton. Wie gefährlich ist das?

Seit 26 Jahren regiert Alexander Lukaschenko in Weißrussland. Zur Präsidentschaftswahl im August wollte ihn Wiktor Babariko herausfordern. Doch der Oppositionelle darf nicht kandidieren. Bei Protesten gab es Dutzende Festnahmen.

Markus Söder hatte sich für den Besuch der Kanzlerin einen prunkvollen Rahmen ausgesucht: das Schloss Herrenchiemsee - inklusive Boots- und Kutschfahrt zum Schloss. Ob er sich damit als Kronprinz profilierte?

Präsident Macron spricht in einem Interview über den politischen Kurs für die verbleibenden 600 Tage seiner Amtszeit. Sie werden von Rettungsmaßnahmen für die französische Wirtschaft geprägt sein.

Söder hält Hof und empfängt Merkel. Dax-Vorstände verdienen Millionen, Hartz-IV-Empfänger bekommen sieben Euro mehr. Und die Emirate wollen zum Mars. Das ist die Lage am Dienstagabend.

Personen und Gremien

  Landesvorsitzender Hans-Jürgen Noss Kreisvorsitzender u.MdL