SPD Verbindung Rhaunen und Herrstein steht

Veröffentlicht am 04.11.2018 in Ortsverein

OV Rhaunen

Die Fusion der Verbandsgemeinden Rhaunen und Herrstein wird auch in der SPD organisiert. Der SPD Gemeindeverband Herrstein hatte bereits Anfang September der Aufnahme des Ortsvereins Rhaunen zugestimmt.

In der Versammlung am 21.09.2018 stimmten die Mitglieder der Änderung des Namens von SPD Gemeindeverband VG Rhaunen in Ortsverein Rhaunen zu. Nach einer ausführlichen Aussprache wurde der Aufnahme in den SPD Gemeindeverband Herrstein einstimmig zugestimmt. Die Berichte über die Arbeit im Verbandsgemeinderat, weiteren Schritten zur Fusion mit Herrstein und der Situation nach den Regenereignissen der letzten Wochen waren weitere Themen des Abends. Die Unzufriedenheit mit zahlreichen „Berliner“ Handlungen bzw. Entscheidungen wurden sehr ausführlich diskutiert. Von diesen Ereignissen wollen sich alle Teilnehmer aber nicht in der Arbeit in und für unsere Region / Heimat beeinflussen lassen.
Mit dem Hinweis auf eine gemeinsame Mitgliederversammlung der SPD Herrstein und Rhaunen am 20.11.2018 in Breitenthal endete eine harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Rhaunen.

 
 

WebSozis

Besucher:1176316
Heute:3
Online:1

Terminvorschau

SPD Ortsverein Rhaunen

Aktiv zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger
 
 

Aktuelle Nachrichten

DER SPIEGEL
Von Haustür zu Haustür, aber nur virtuell: Ministerpräsidentin Dreyer betreibt den digitalen Stimmenfang mit großem Aufwand - und oft kleiner Reichweite.

Israelische Luftangriffe auf Ziele in Syrien sind nicht selten. Jetzt berichtet die Regierung in Damaskus, Raketen des Nachbarstaates abgewehrt zu haben.

Gerade wurde er als Regierungschef abgesetzt - jetzt plant er seine Rückkehr in die Politik: Giuseppe Conte soll die Anti-Establishment-Partei Fünf-Sterne-Bewegung bei ihrer Neugründung unterstützen.

Kein Gespräch, solange die US-Sanktionen Bestand haben: Teheran will ein Angebot für ein informelles Treffen durch die Vertragspartner des Atomabkommens vorerst nicht annehmen.

Nach sieben Monaten Zwangspause ist das private Rettungsschiff »Sea-Watch 3« wieder im Einsatz - und rettete von Freitag auf Sonntag über 300 Menschen vor dem Ertrinken.

Der Streit zwischen den konservativen Parteien Europas und der ungarischen Fidesz eskaliert: Viktor Orbán will möglichen Sanktionen zuvorkommen und liebäugelt nun seinerseits mit dem Bruch.

Der SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach erwartet einen neuen Anstieg der Infektionszahlen in Deutschland. Dem SPIEGEL erklärte er, wie sich laut einer Simulationsrechnung Tausende Leben retten - und Geschäfte öffnen lassen.

Die SPD will am Montag im Parteivorstand über den Entwurf für ihr Wahlprogramm beraten. Das 48-seitige Papier liegt dem SPIEGEL vor. Das sind die wichtigsten Eckpunkte.

Tote und Verletzte in Myanmar: Bei Protesten gegen die Militärjunta in Myanmar ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Sicherheitskräfte sollen gezielt auf Köpfe von Demonstranten gefeuert haben.

Parallel zur Pandemie verbreitet sich weltweit eine Infodemie aus Falschnachrichten und Corona-Verschwörungsmythen. Faktencheck-Organisationen kämpfen dagegen an, mit neuen Projekten - und mit Erfolg.

Der Glaube an Falschnachrichten senkt weltweit die Impfbereitschaft. Fake-News-Superspreader sind häufig religiöse Führer - in manchen Ländern helfen sie aber auch dabei, die Angst vor Impfstoffen einzudämmen.

Alexej Nawalny ist in ein Straflager gebracht worden. Er verbüßt dort eine umstrittene Strafe. Menschenrechtler beschreiben solche Haftanstalten als Orte des Grauens - es gibt rohe Gewalt, Folter und auch Todesfälle.

Personen und Gremien

  Landesvorsitzender Hans-Jürgen Noss Kreisvorsitzender u.MdL