SPD vor Ort auf dem Hottenbacher Markt

Veröffentlicht am 02.11.2017 in Kommunales

Hottenbacher Markt 2017

Am 21.10.2017 trafen sich die Genossen des SPD-Gemeindeverbandes Rhaunen auf dem Hottenbacher Markt. Auch Parteifreunde aus dem Kreis sind unserer Einladung gefolgt. Gemeinsam wurde in lockerer Atmosphäre geredet und diskutiert. Außerdem war es eine gute Gelegenheit neben dem Markt auch den Hottenbacher Backes zu besichtigen.

 
 

WebSozis

Besucher:1176285
Heute:20
Online:1

Terminvorschau

SPD Ortsverein Rhaunen

Aktiv zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger
 
 

Aktuelle Nachrichten

DER SPIEGEL
Das Friedensabkommen zwischen den USA und den Taliban steht kurz vor der Unterzeichnung. Doch der Streit um die Präsidentschaftswahl destabilisiert Afghanistan weiter. Dem Land droht die nächste Krise.

Bernie Sanders wird von US-Präsident Donald Trump und aus den eigenen Reihen für seine Sozialstaats-Pläne attackiert. Dabei hat der linke Senator aus Vermont eigentlich in vielen Punkten recht.

Seine demokratische Parteifreundin Warren warf ihm Sexismus vor, nun geht US-Präsidentschaftsbewerber Bloomberg in die Offensive - und hebt das Redeverbot für drei Frauen auf. Seine Kritiker überzeugt das nicht.

Es ist eine historische Vereinbarung: Der Linken-Politiker Ramelow soll mit Hilfe der CDU zum Thüringer Regierungschef gekürt werden. Die Christdemokraten wollen im Landtag mit Rot-Rot-Grün vorübergehend kooperieren.

Ein Krisenstab, ein Rassismus-Beauftragter und schärfere Gesetze: Die Grünen verlangen nach der Bluttat von Hanau Sofortmaßnahmen. Innenminister Seehofer erwägt strengere Tests für Waffenbesitzer.

US-Behörden haben der "Washington Post" zufolge Bernie Sanders informiert, dass Russland sich in den Vorwahlkampf einmische und ihn unterstützen wolle. Sanders reagierte mit einer Botschaft an Putin.

Angesichts des Vorrückens der syrischen Truppen auf Idlib hat der türkische Präsident Erdogan mit Wladimir Putin telefoniert und Deeskelation gefordert. Merkel und Macron versuchen weiter zu vermitteln.

Es war ein erster Versuch, und er ging gründlich schief: Die EU-Staaten konnten sich trotz eines Gipfel-Marathons nicht auf einen Haushalt einigen. Jetzt droht die Zeit knapp zu werden.

Durchbruch in Thüringen: Die CDU will Bodo Ramelow nun doch zum Ministerpräsidenten wählen. Neuwahlen soll es im April 2021 geben.

Der frühere EU-Kommissar Günther Oettinger soll einen neuen Rat für Wissenschaftspolitik in Ungarn leiten. Daran gibt es Kritik. Denn die Wissenschaftsfreiheit in dem Land ist unter Druck.

Auf der ganzen Welt werden neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Die WHO warnt: das "Zeitfenster" zur Eindämmung der Epidemie schließe sich.

Das Coronavirus beeinflusst mittlerweile auch den gesellschaftlichen Zusammenhalt. In der Ukraine nicht zum Besseren.

Personen und Gremien

  Landesvorsitzender Hans-Jürgen Noss Kreisvorsitzender u.MdL