28.09.2023 in Allgemein

Archiv

 

Archiv

Artikel aus vergangenen Tagen

07.09.2015 in Allgemein

Gegen das Vergessen; nie wieder!

 
Reimut Schmitt (Berlin)

Das Leid der Frauen

Mengele 1) war in vieler Hinsicht der Prototyp des SS-Führers in Auschwitz. Der stets perfekt gekleidete Arzt empfand für die Lagerinsassen nichts als Verachtung. Jede Form des vertrauten Umgangs mit den Gefangenen wäre ihm zuwider gewesen, allein der Gedanke an sexuellen Kontakt unvorstellbar. Diese Haltung stand in völligem Einklang mit der nationalsozialistischen Ideologie, denn nach der deutschen „Rassenlehre“ stellten die Lagerinsassen eine Gefahr für die Volksgesundheit dar, weshalb sexuelle Beziehungen zwischen SS-Angehörigen und Häftlingen ausdrücklich verboten waren.

14.08.2015 in Allgemein

Gegen das vergessen; nie wieder!

 
Reimut Schmitt (Berlin)

Die Schuld der Ärzte (Teil 3)

Es wurden sogar Häftlinge an die Firma Bayer, Teil der I.G.Farben, „verkauft“, wo sie als Versuchskaninchen für die Erprobung neuer Medikamente eingesetzt wurden. In einem Schreiben von Bayer an die Lagerleitung von Auschwitz heißt es: „Der Transport mit 150 Frauen traf in guter Verfassung hier ein. Allerdings gelang es uns nicht, verlässliche Ergebnisse zu erzielen, weil sie während der Tests starben.

15.07.2015 in Allgemein

Gegen das Vergessen; nie wieder!

 
Reimut Schmitt (Berlin)

Die Schuld der Ärzte (Teil 2)

Aus der puristischen Sicht der Nationalsozialisten waren Auschwitz und die anderen Todeslager deshalb eine gesundheitspolitische Maßnahme: Man beseitigte Menschen, die dem Allgemeinwohl schadeten oder das Gemeinwesen bedrohten. Folglich wurden die ersten als nicht arbeitsfähig eingestuften Häftlinge in Block 10, dem Krankenbau, umgebracht – mittels einer Phenol-Injektion. Es war die exakte Umkehr der medizinischen Ethik: Der Patient wurde nicht geheilt, sondern getötet.

10.06.2015 in Allgemein

Gegen das Vergessen;nie wieder!

 
Reimut Schmitt (Berlin)

Die Schuld der Ärzte (Teil 1)

Um zu verstehen, weshalb die Ärzte in Auschwitz in keinerlei Gewissensnöte gerieten, muss man wissen, dass die Beteiligung von Medizinern am Massenmord schon lange fester Bestandteil nationalsozialistischer Politik war. Seit der Machtergreifung 1933 verfocht die nationalsozialistische Führung die Idee, dass bestimmte „Rassen“, ja sogar bestimmte Individuen, ein größeres „Lebensrecht“ genossen als andere.

Terminvorschau

Alle Termine öffnen.

09.06.2024 Kommunal- und Europawahl
Wir stimmen über die Zusammensetzung des Ortsbeirats, der Orts-, Stadt- und Verbandsgemeinderäte sowie der Kreis …

SPD Ortsverein Rhaunen

Aktiv zum Wohle unserer Mitbürgerinnen und Mitbürger
 
 

Aktuelle Nachrichten

DER SPIEGEL
Die Polizei hat zwei mutmaßliche Saboteure in Bayern festgenommen. Die Deutschrussen sollen für Russlands Geheimdienste Militäreinrichtungen ausgespäht haben - für mögliche Bombenanschläge. Eskaliert Moskaus Spionagekrieg?

Olaf Scholz will nicht Kriegspartei werden. Beim Thema Waffenlieferungen greift bei ihm das Prinzip Vorsicht, sagen Kritiker. Nun versucht der Kanzler die Offensive: Deutschland leiste doch schon mehr als seine Partner.

Wusste Björn Höcke, dass er in einer Wahlkampfrede eine verbotene SA-Parole verwendete? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Landgericht Halle. Am ersten Verhandlungstag wurde viel verzögert und wenig aufgeklärt.

Warum es im Alpenland gerechter zugeht als bei uns in Deutschland. Was Putins wirksamste Waffe im Ukrainekrieg ist. Und das sichere Rezept für den Sieg im Fußballzirkus. Das ist die Lage am Donnerstagabend.

Welche neuen Hilfsmaßnahmen für die Ukraine wurden beschlossen? Und wie reagieren die EU-Länder auf den iranischen Militärschlag gegen Israel? Sehen Sie hier die Pressekonferenz mit Bundeskanzler Olaf Scholz live.

In Großbritannien sollen künftige Generationen nach Regierungsplänen nie mehr legal Zigaretten kaufen können. Ein SPD-Vertreter sieht in dem Vorstoß Potenzial. Doch Gesundheitsminister Karl Lauterbach ist skeptisch.

Mehrfach hat er eine verbotene Formulierung der Nazis benutzt, jetzt steht Thüringens AfD-Chef Björn Höcke vor Gericht. Er beruft sich darauf, die SA-Parole nicht gekannt zu haben. Daran gibt es Zweifel.

Zocken, Videos und Social Media: Experten warnen vor exzessiver Smartphone-Nutzung bei Kindern und Jugendlichen. Die Linke fordert digitale Enthaltsamkeit - und will dafür eine staatlich finanzierte App.

Nach den mutmaßlich vereitelten Anschlägen gegen Militäranlagen in Deutschland liegt nun auch ein Haftbefehl gegen den zweiten Verdächtigen vor. Beide Männer müssen in Untersuchungshaft.

Die mutmaßlichen russischen Spionageaktivitäten in Deutschland haben erste diplomatische Folgen. Das Auswärtige Amt will nun Russlands Vertreter in Berlin vorladen.

Nancy Faeser will »die Ukraine weiter massiv unterstützen«: Vertreter der Bundesregierung zeigen sich nach den mutmaßlich vereitelten Anschlägen gegen Militäranlagen in Deutschland alarmiert.

Die SPD sucht die Konfrontation mit der FDP: Nach SPIEGEL-Informationen sprechen sich führende Genossen für eine Reform der Schuldenbremse aus - und ein weiteres Sondervermögen, auch für das Innenministerium.

WebSozis

Besucher:1176423
Heute:73
Online:1